Die richtige Pflege für das eigene Kaninchen

Egal, ob man sein Haustier drinnen oder draußen halten möchte, wenn man sich ein Kaninchen anschafft, sollte man einige Dinge beachten. In erster Linie sollte man bedenken, dass so ein Kaninchen auch Schmutz verursacht und man regelmäßig den Käfig säubern muss. Im ersten Schritt hört sich das nach nicht ganz so viel Arbeit an, allerdings kann es schon mal stressig werden. Wenn man es zu lange nicht säubert, wird sich in der Wohnung ein unangenehmer Geruch ausbreiten bzw. wenn man das Haustier im Freien hält, wird es sich irgendwann nicht mehr wohlfühlen, wenn alles schmutzig ist.

Wenn man den Kaninchenstall reinigt, sollte man die Toilette ordentlich sauber machen und mindestens einmal in der Woche auch den ganzen Rest. Trinkschale und Futtertrog müssen jeden Tag gesäubert und neue aufgefüllt werden, da sich sonst Bakterien und Keime absetzen können. Wenn man ein Haustier mit längeren Haaren hat, muss man regelmäßig das Fell pflegen. Kaninchen mit kurzen Haaren müssen unbedingt während des Fellwechsels gebürstet werden und außerdem muss man immer wieder die Krallen kontrollieren und eventuell schneiden. Ansonsten kann sich das Haustier nämlich wehtun oder eventuell eine Kralle herausreißen, was mit großen Schmerzen verbunden ist. In der freien Wildbahn leben Kaninchen nur in kleineren Gruppen und deshalb sollte man schauen, dass man immer einen Freund dazukauft. Anders wäre es wirklich nicht glücklich und man sollte am besten immer ein Weibchen mit einem Männchen kombinieren, weil dies sehr unproblematisch sein wird. Kastrieren ist auch immer eine gute Idee, weil die Kaninchen sonst sehr viel Nachwuchs zeugen werden, den man früher oder später nicht mehr losbekommen wird. Die Tierheime sind außerdem schon voll und es ist generell immer besser das Tier kastrieren zu lassen. Wenn man dann alles soweit vorbereitet hat, kann man sich die Tiere anschaffen. Man kann auch abgegebene Tiere aus dem Tierheim retten, weil man dann gleichzeitig auch etwas Gutes tut. Dann bekommt man vllt. nicht unbedingt Babys aber schenkt einem Kaninchen, das nicht mehr gewollt wurde, ein neues Zuhause – und kommt es nicht darauf an? Viele Menschen wollen die Haustiere von klein auf, weil sie die Tiere dann einfach süßer finden. Wenn man aber bedenkt, wie schnell solch ein Kaninchen ausgewachsen ist, kann man mit gutem Gewissen auf ein ausgewachsenes Tier zurückgreifen. Man sollte einfach mal ins Tierheim gehen und sich umschauen. Vielleicht findet man ja ein Tier, in das man sich direkt verliebt und es gleich mitnehmen und adoptieren möchte.

Auch interessant...

Wenn Barrierefrei nötig wird - Was kosten Treppenlifte?

Wie man mit Wasser richtig Geld sparen kann

Badfliesen bei fliesenmax.de

Pflanzensäcke für Gemüse – so pflegt man sie richti

Wie schützt man sein sicheres zu Hause? Freie Waffen in Deutschland - Ein heikles Thema

Zuhause Gefühl auch im Urlaub – Eine Finca mieten ist manchmal wie die eigenen 4 Wände mitnehmen

Tipps für den perfekten Yoga Platz zuhause

Wärmepumpentrockner – Wie trocknet die Wäsche am besten?

Trüffelpralinen einfach selbst machen

Mein neues Hobby - Audi R8 fahren

Energiesparen leicht gemacht

Badezimmer-Renovierung

Küchenrückwand selbst gestalten und Küche verschönern

Autos mieten

Kaminöfen kaufen – was muss beachtet werden?