Autos mieten

eder Autoliebhaber würde gerne einen Mercedes C63 AMG oder einen Porsche fahren, weil dies einfach die schnellsten und schönsten Autos sind. Viele können sich solche Autos aber leider niemals leisten und sich ihren Traum somit nur schwer oder nicht erfüllen. Oft ist es aber so, dass man einen Porsche oder Mercedes C63 AMG mieten kann und das für gar nicht mal so viel Geld. Viele fragen sich nun sicher wieso sie ein Sportwagen mieten sollen aber wenn man Autos wirklich mag und eine Leidenschaft dafür entwickelt hat, gibt es vermutlich nichts Schöneres. Zudem ist es auch ein schönes Geschenk für den Partner, wenn dieser drauf steht. Eine Fahrt mit einem Luxusauto kann ein einzigartiges Erlebnis sein. Der Mercedes steht meistens auf der IAA und neben den Standard Modellen gibt es oft auch noch die super teuren und heißen Modelle wie die AMGs. Selbstbewusst kündigt Mercedes immer den soliden V8 als sportlichste Klasse aller Zeiten an und das Power Coupé gibt es auch gleich in zwei Varianten, nämlich einmal als C63 und einmal als C63S. Der Einstiegspreis liegt einmal bei 76.000 Euro und einmal bei 84.000 Euro –also stolze Preise, die sich kaum jemand einfach so leisten kann. Äußerlich kann die sportliche Ausrichtung an vielen verschiedenen Aspekten ausgemacht werden und es gibt auch viele Unterschiede zum zivilen Coupé. Der zweitürige C63 trägt neben dem AMG spezifischen Schürzen breitere Radhäuser. Vorne ist er ebenfalls breiter und hinten stämmiger, weshalb er insgesamt kompakter wirkt. In der Frontansicht ist es so, dass die beiden Powerdomes auf der Haube eindeutig AMGs sind. Den Heckabschluss bildet die Kombi aus Abrisskante auf dem Heck und Vierfach Klappenauspuffanlage. Für das Fahrwerk wurde ein neues Modell eingesetzt, das eine breitere Spur hat und mit neuen Radträgern ausgestattet wurde. Zudem gibt es eine härtere Abstimmung und höhere Negativ Sturz. Wenn man sich die Hinterachse genauer anschaut, wird man eine mechanische Sperrdifferenz für die Traktion sehen und somit wird die Spurtreue verbessert, wenn man in die Eisen geht. Unter der Haube bietet der 4,0 Liter V8 Biturbo einiges. Er wurde mit Trockensumpfschmierung ausgerüstet und im Coupé leistet der an dynamischen Motorlagern befestigte V8 476 PS oder 510 PS, wenn man auf die schnellere Variante zurückgreift. Generell kann man also sagen, dass dieses Auto auf jeden Fall Spaß macht und es eine Testfahrt wert ist. Jeder Autoliebhaber sollte darauf besser nicht verzichten.

Auch interessant...

Wenn Barrierefrei nötig wird - Was kosten Treppenlifte?

Wie man mit Wasser richtig Geld sparen kann

Badfliesen bei fliesenmax.de

Pflanzensäcke für Gemüse – so pflegt man sie richti

Wie schützt man sein sicheres zu Hause? Freie Waffen in Deutschland - Ein heikles Thema

Zuhause Gefühl auch im Urlaub – Eine Finca mieten ist manchmal wie die eigenen 4 Wände mitnehmen

Tipps für den perfekten Yoga Platz zuhause

Wärmepumpentrockner – Wie trocknet die Wäsche am besten?

Trüffelpralinen einfach selbst machen

Mein neues Hobby - Audi R8 fahren

Die richtige Pflege für das eigene Kaninchen

Energiesparen leicht gemacht

Geld sparen leicht gemacht mit kleinen Tipps

Küchenrückwand selbst gestalten und Küche verschönern

Kaminöfen kaufen – was muss beachtet werden?